FANDOM


London-ripper.jpg
Was machte ihn zum berühmtesten Mörder der Welt?

Definition " Jack the Ripper"Bearbeiten

Jack the Ripper („Der Aufschlitzer“) ist der Pseudoname, für einen Serienmörder, der im Jahr 1888 im Londoner East End 5 Prostituierte auf grausame Art ermordet haben soll. Dieser Vorfall ist bis heute ungeklärt, man konnte den wahren Mörder bis heute nicht ausfindig machen, das ist auch ein großer Grund für seine Berühmtheit, da er der erste Serienmörder war den man bis heute nicht geschnappt hat und dadurch reihenweise Spekulationen, Mythen und Geschichten entstanden. Der Name „Jack the Ripper“ entstand durch die „Dear Boss Briefe“ die im 1888 der „Central News Agency“ zugeschickt wurden. In diesen Briefen nannte der Absender sich selbst Jack the Ripper und beschrieb darin seine Mordserie. Es gibt mehrere Hauptverdächtigen, die ein Motiv haben könnten, aber durch die fehlenden Mittel in dieser Zeit, konnte man bis heute nicht genügend Beweise aufbringen um überzeugt zu sagen, wer der Mörder gewesen sein könnte. Durch den Medieneinfluss um den mysteriösen Jack the Ripper wurde die Mordserie so populär wie noch keine andere. Sie ging um die ganze Welt und jeder war entsetzt über die grausame Mordserie. Alle wollten wissen, wer der mysteriöse Killer ist, da er Schrecken und Angst, besonders in London, verbreitete.

Im Laufe der Zeit wurde die unbekannte Identität des Rippers zum Ziel von vielen Schriftstellern, Historikern, Wissenschaftlern und der Polizei. Auch viele Personen, die an dem Thema intressiert waren, versuchten die Wahrheit ans Licht zu bringen, doch bis heute gelang es noch keinem.

Der Name „Jack the Ripper“ ist bis heute noch sehr bekannt. Er wird in unzähligen Filmen, Büchern, Geschichten und Erzählungen verwendet. Die ungeklärte Identität ist auch für viele Schriftsteller ein guter Ansatz gewesen eine Horrorgeschichte über ihn oder mit seinem Namen zu schreiben.1

Es gibt auch sogenannte Ripperologen2, die sich sehr intensiv mit dem Serienkiller und seinen Morden befasst haben aber auch sie haben seine wahre Identität nie entschlüsseln können. Obwohl Jack the Ripper vermutlich schon mehr als ein Jahrhundert aus der Welt der Lebenden verschwunden ist, fragen sich dennoch viele Menschen wer jack the Ripper wirklich war.

1 http://de.wikipedia.org/wiki/Jack_the_Ripper (Z 1-8)

2 http://www.zeit.de/wissen/geschichte/2013-08/serienkiller-jack-the-ripper

Lebensumstände zur Zeit der MordeBearbeiten

Die Lebensumstände in London 1888 hatten einen großen Einfluss auf die Mordserie. Die Morde geschahen zur Zeit des viktorianischen Zeitalters. London war im 19. Jahrhundert Vorreiter der Industrialisierung somit wuchs die Bevölkerungsdichte drastisch an, da alle mit der Hoffnung Arbeit zu finden und Geld zu verdienen in die Englische Hauptstadt zogen. So wurde London zur größten Stadt der Welt. Doch schnell wurde klar, dass nicht alle in London glücklich und reich werden konnten. Die Kluft zwischen arm und reich immer größer. Viele Arme lebten unter schlimmen unhygienischen Bedingungen in Slums oder mit mehreren Familien in einem Raum. Viele von ihnen hatten wenig Essen 1und somit wuchs auch die Kriminalitätsrate immer weiter an. Menschen aus aller Welt suchten Zuflucht in London, da man über Schiffswege schnell dorthin flüchten konnte. Whitechapel war nicht weit vom Hafen entfernt, deswegen siedelten die Leute dort an.

Durch die ständig anwachsende Bevölkerung und dadurch mangelnde Arbeitsplätze, mussten viele Menschen kriminelle Tätigkeiten ausüben um sich am Leben zu erhalten. Die meisten Reichen lebten im Stadtteil West End und die Armen im East End. Das East End war für die Reiche Bevölkerung sehr bekannt. Das East End war für seine Kriminalität sehr bekannt. Raub, Schlägerei, Plünderei, oder Mord gehörten dort zum Alltag vieler Menschen. Auch die Prostitution war für viele Frauen überlebensnotwendig und durch die Hungersnot waren die meisten von ihnen schwach und gebrechlich. Angeblich kamen im Jahr 1839 in London auf 800.000 Einwohner rund 80.000 Prostituierte. Sex gegen Geld war zum Massenphänomen geworden.“2 Viele von ihnen hatten schwere Krankheiten, die sie durch den Geschlechtsverkehr an die Männer weiter gaben. Die Frauen sahen auch körperlich sehr krank aus, oft hatten sie faule Zähne oder ausfallende Haare, sie versuchten mit Alkohol ihre aussichtslosen Probleme und ihre missliche Lage zu vergessen und den Alltag zu überstehen.3 Prostituierte waren größtenteils alkoholisiert, wenn sie mit Männern geschlafen haben, somit konnten sie schnell missbraucht oder getötet werden.

Die Polizei war machtlos gegen die unzähligen Verbrechen, da es ihr selbst am Personal gefehlt hat um allen Gewaltverbrechen nachzugehen.4

Zu dieser Zeit war nicht nur die Hungersnot ein großes Problem, sondern auch die Gesundheit der Menschen. Es verbreiteten sich sehr schnell Krankheiten durch die hohe Bevölkerungungsdichte auf engem Raum aus. Durch verseuchtes Wasser bekamen auch viele Menschen Cholera. Menschen zu dieser zeit lebten in den schlimmsten Verhältnissen und die Sterberate war sehr hoch. I5

1 http://www.laila-omari.de/wordpress/?page_id=60 (Z.1-24)

2 http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/sexualitaet/prostitution/ Industrialisierung Prostitution Massenphänomen (Z.4-7)

3 http://www.schreiben10.com/referate/Sonstige/3/Jack-the-Ripper-reon.php (Allgemeines über Prostitution im 1888)

4 http://www.planet-wissen.de/laender_leute/grossbritannien/britische_schauergeschichten/gb_schauer_jack.jsp Die Polizei

5 http://www.laila-omari.de/wordpress/?page_id=60

Mordstil und Opfer des Rippers

Ein Grund der hohen Popularität des Rippers war sein grausamer Mordstil. Er war sehr berühmt dafür, dass er seinen Opfern zuerst die Kehle mit einem Messer aufschlitzte und sie zusätzlich verstümmelte, um sein Werk zu vollenden. Oft schnitt er seinen Opfern den Unterleib oder andere Körperstellen auf und holte ihnen dort Organe raus, wie Niere, Herz, Leber oder die Gebärmutter.1 Diese legte er entweder neben das Opfer oder er schickte die Organe mit einem Brief an die ermittelnde Polizeistation *. Wenn es wieder ein Opfer im Londoner East End gab und es die Halsschlagader durchgeschlitzt hatte, war es klar, dass wahrscheinlich Jack the Ripper wieder zugeschlagen hat. Zu seinen Opfern gehörten ausschließlich Frauen, welche alle der Tätigkeit als Prostituierte nachgingen. Prostitution war für viele Frauen zu dieser Zeit die einizige Möglichkeit ihr Überleben zu sichern. Somit waren sehr viele Frauen abends in den Armenviertel auf der Straße und konnten Opfer des Rippers werden, zudem waren auch viele von den Damen Alkoholabhängig und somit bei der Arbeit betrübt und nicht voll bei Bewusstsein.2 Insgesamt wurden Jack the Ripper 5 Morde zugesprochen, doch zur Zeiten des Rippers wurden auch noch 6 weitere Frauen ermordet, die einen ähnlichen Mordstil trugen. Die Morde geschahen immer in unmittelbarer Nähe zueinander in dem armen Viertel Whitechapel. Am Mordstil des Rippers war der Polizei klar, dass er chirurgische Kentnisse haben muss, da die Wunden des Opfers sorgfältig und von einem Fachmann ausgeführt wurde.3 Die Morde ereigneten sich vom 31. August- 9.November 1888. Ab dem 9ten November hörten die Morde plötzlich auf und man hörte nie wieder etwas von dem Serienmörder Jack the Ripper. Auch die Wochentage waren ein kleines Indiz für die Berufstätigkeit vom Ripper, da die Morde ausschließlich am Wochenende durchgeführt wurden, wusste man das er während der Woche berufstätig sein musste, da er unter der Woche anscheinend keine Zeit dafür hatte. Er ermordete seine Opfer auch meist auf der Straße, außer Elisabeth Stride. Sie wurde im geschlossenen Raum ermordet. Bei ihr wurden auch keine weiteren Verstümmlungen gefunden, deswegen wird davon ausgegangen, dass der Ripper nach dem Mord aufhören musste, da er eventuell fast entdeckt worden wäre.4Die anderen Opfer des Rippers hießen Mary Ann Nichols, Annie Chapman, Catherine Eddowes und Mary Jane Kelly. Am 30. September 1888 begang Jack the Ripper gleich zwei Morde.5 Diese Morde waren 1,6 Kilometer voneinander entfernt und wurden in einem Abstand von ca. 1 Stunde begangen. Man war sich zunächst unsicher, ob Jack the Ripper beide Morde in dieser Nacht begangen hat, doch die Mordstile waren eindeutig vom Ripper, da diese Leichen verstümmelt wurden und ihre Organe entnommen wurden. Oft wurden die Leichen früh gefunden, sodass die Leichenstarre noch nicht eingesetzt hat, doch der Täter wurde nie auf frischer Tat ertappt.

1http://www.zeit.de/wissen/geschichte/2013-08/serienkiller-jack-the-ripper (Z-14-15)

*http://www.patriciacornwell.de/content/die-buecher/jack-the-ripper/die-mordopfer.html (Z-12)

2http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/6236-jack-the-ripper-fall-geloest-clip (1:20-1:30)

3http://www.planet-wissen.de/laender_leute/grossbritannien/britische_schauergeschichten/gb_schauer_jack.jsp Die Mordserie

4http://www.patriciacornwell.de/content/die-buecher/jack-the-ripper/die-mordopfer.html (Z.16)

5 http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/6236-jack-the-ripper-fall-geloest-clip (4:44-4:48)

Bekennerbriefe des Rippers an die Polizei und die Funktion der MedienBearbeiten

Im Laufe der Ripper Mordserie wurden unzählige Briefe an die Polizeistation und an die Presse verschickt, sie wurden im Namen von Jack the Ripper geschrieben. Doch viele davon wurden als gefälscht angesehen, lediglich drei Briefe des Rippers sah man als „authentisch“1 an. Die Echtheit dieser Briefe ist zwar immernoch umstritten, doch sie haben sehr großes Aufsehen erregt.

Der erste Brief von Jack the Ripper ging am Donnerstag den 27.September bei der Central News Agency in London ein. In diesem Brief schreibt Jack the Ripper über seine Freude an Gewalttaten und teilt der Polizei mit, dass er es wieder tun wird:“I love my work and want to start again 2. Er macht sich einen Scherz aus seinen Taten und auch aus der Polizei. Der Brief „Dear Boss“ wurde zuerst nicht Ernst genommen, man dachte es wäre ein Scherz von einem verrückten, doch als am 30.September die Doppelmorde in der Nacht geschahen, nahm man den Brief ernst. Denn im Brief hat Jack berichtet, dass er seinem nächsten Opfer das Ohr abschneiden wird und es wurde tatsächlich versucht dem Opfer Catharine Eddowes das Ohr abzutrennen.3

Auch die darauffolgende Postkarte vom 01.Oktober 1888 von Jack the Ripper enthielt Informationen des Doppelmordes, er erwähnt darin, dass er keine Zeit hatte der Dame das Ohr zu entfernen. Man glaubte, dass beide Briefe vom gleichen Verfasser sind, da Jack im ersten Brief darum gebeten hat, den Brief nicht, vor seiner nächsten Gewalttat, zu veröffentlichen und im zweiten Brief bezog er sich auf den ersten Brief und bedankt sich für das Stillschweigen: „Thanks for keeping last letter back till I got to work again“ 4 .Auch den letzten Brief des Rippers sah man zunächst als Scherz eines Medizin Studenten an, denn es wurde ein Teil einer entnommenen Niere diesem Brief in einem Paket beigelegt. Im Brief stand, dass der andere Teil von Jack the Ripper gekocht und verspeist wurde:“„I fried and ate it was very nise „5. Es wurde spekuliert, dass die Niere Catharine Eddowes gehörte, da ihrer Leiche eine Niere entfernt wurde. Doch um klar zu sagen, um wessen Niere es sich handelte, reichte der medizinsche Stand damals nicht aus.

Alle Briefe wurden in Zeitungen veröffentlicht und das Entsetzen und gleichzeitige Interesse auf der ganzen Welt stieg weiter an. Alle Zeitungen der Welt berichteten über den mysteriösen Mörder, denn keiner schnappen kann. Jack the Ripper war der erste Serienmörder, der auf der ganzen Welt bekannt wurde. Sowohl die Englischen als auch andere Zeitungen berichteten über Jack the Rippers neusten Morde oder die neusten Ermittlungen. Auch die Hauptverdächtigen wurden oft in Zeitungen erwähnt. Es wurden Massenweise Titelblätter über die Geschichten des Rippers angefertigt. Es ist umstritten was wahr an den Geschichten der Zeitung ist und was nicht, wie auch heutzutage, erfanden damals die Zeitungen oft Geschichten bei denen man Wahrheit oder Fiktion nicht unterscheiden kann. Auch die Briefe von Jack the Ripper wurden als Lüge der Medienindustrie angesehen. Durch spannende und gute Schlagzeilen wurde der Bekanntheitsgrad der verschiedenen Zeitungen erhöht und die Verkaufswerte stiegen an, deswegen entstand ein regelrechter Wettkampf um die besten Schlagzeilen. Das kam auch Jack the Ripper zu gute, denn durch den Medieneinfluss wurden sein Morde Legendär. Durch die Skandale im East End wurden die Reichen aufmerksam auf das Elend der Armen und sie wurden gezwungen den Tumult nicht mehr zu ignorieren, sondern bei dabei zu helfen dies zu verbessern.1Aber man kann sagen, dass den Medien die Ripper-Serie zugunsten kam, da die verschieden Zeitungen dadurch ihren Bekanntheitsgrad steigern konnten und damit Geld verdienen konnten.

1http://www.jacktheripper.de/briefe/  (Z.3)

2http://www.jacktheripper.de/briefe/dear_boss/  (Dear Boss, 25. September Z.5)

3http://de.wikipedia.org/wiki/Jack_the_Ripper  (Briefe, Dear Boss Brief Z.4)

http://www.jacktheripper.de/briefe/saucy_jacky/  (Postkarte Z.4)

http://www.jacktheripper.de/briefe/from_hell/  (From Hell Brief Z.3)

http://de.wikipedia.org/wiki/Jack_the_Ripper  (Rolle der Medien)

HauptverdächtigeBearbeiten

In einem Bericht vom 23. Februar 1894 listete Melville MacNaughten, der Polizeipräsident der Londoner Polizei, drei Hauptverdächtige auf. Einer von ihnen war Montague John Druitt, er war Lehrer und gleichzeitig Anwalt. Montague passte zu den Beschreibungen der Zeugen, doch er war homosexuell, somit wurde er weitgehend als Tatverdächtiger ausgeschlossen. Montague war psychisch instabil und beging Selbstmord. Seine Leiche wurde am 31. Dezember in der Themse gefunden.1 Der zweite Hauptverdächtige war ein 55 Jahre alter russischer Arzt, namens Michael Ostrog. Er war ein füherer Sträfling und hatte durch seine Arbeit als Arzt, Kentnisse über Chirurgische Eingriffe, somit konnte er als Mörder infrage kommen. Es wurde auch erzählt, dass er Frauen gegenüber sehr agressiv gewesen sein soll, doch die frühere Beweislage reichte nicht aus um ihn zu überführen.2

Der letzte Hauptverdächtige war Aaron Kosminski. Er war ein polnisch-jüdischer Einwanderer, der einen Hass gegen Frauen besonders gegen Prostituierte hatte. Er kannte sich bestens in Whitechapel aus und kannte somit alle Fluchtwege, doch auch er wurde nach längerer Zeit als Täter aus dem Visier genommen. Im Jahr 1889 wurde er in die Psychatrie eingewiesen.

Im 19.Jahrhundert konnte keiner als Jack the Ripper festgenommen werden, da die Beweislage nicht ausreichend war.3 Wer Jack the Ripper war bleibt weiterhin ein Mysterium.Doch vor einigen Monaten erschien seit längerem etwas über Jack the Ripper in den Medien. Ein Mann namens Rusell Edwards hat mit der Hilfe eines Molekularbiologen den Schal der verstorbenen Catharine Eddowes, welchen er bei einer Auktion ersteigert hat, nach DNA Spuren untersucht. Dabei kam er auf das Ergebniss, dass Aaron Kosminski Jack the Ripper gewesen sein soll.. Doch immer noch ist unklar ob Rusell das Rätsel nun gelöst hat, denn auch seine Ergebnisse können gefälscht sein.4 m Fall von Jack the Ripper fiel es der Polizei auch an Technischen Möglichkeiten um den Fall zu lösen. Die heutigen Techniken wie Gen Analyse oder der Vergleich von Fingerabdrücken gab es zu der Zeit nicht, somit wurde eine Ermittlung sehr schwer. Die Polizei beschränkte sich auf das Verhör und die Alibis der mutmaßlichen Täter.4Im Endeffekt konnte Jack the Ripper aber nie entlarvt werden, da die Beweise gefehlt haben.

1http://de.wikipedia.org/wiki/Jack_the_Ripper#Tatverd.C3.A4chtige  (Tatverdächtige Z.4-5)

2http://www.jacktheripper.de/tatverdaechtige/ostrog/  (Z.4-6)

3http://www.jacktheripper.de/tatverdaechtige/kosminski/  (Z1-6)

http://hpd.de/artikel/10035  (Z.1-25) (Pro/Contra Argumente)

4http://de.wikipedia.org/wiki/Jack_the_Ripper  Ermittlungen

FazitBearbeiten

Durch die abgehandelten Punkte wird deutlich, dass Jack the Ripper durch seine Unendeckte Identität so berühmt geworden ist. Wenn man sich die Tatorte anschaut wird klar, dass die Polizei mit den heutigen Mitteln den Mörder sehr schnell hätte ausfindig machen können. An den Mordplätzen hat der Täter, so wie er seine Opfer verstümmelt hat, mit Sicherheit seine eigenen DNA Spuren hinterlassen, die man mit allen Verdächtigen hätte vergleichen können. Man hätte auch die Ripper Briefe nach Fingerabdrücken überprüfen können, doch mit dem Wissensstand zu dieser Zeit war das nicht möglich. Auch die Lebensumstände machten dem Ripper sein grausames Spiel leicht, da die gelegenheitsprostitution für viele Frauen zum Alltag gehörte. Jack the Ripper konnte sich als „Freier“ ausgeben und somit leicht mit einer Frau in eine dunkle Ecke verschwinden um sie dort zu ermorden. Doch der Erfolg von Jack the Ripper wurde durch die Massenmedien erst möglich. Die Zeitungen verhalfen ihm seine grausamen Taten der ganzen Welt zu präsentieren. Ich denke auch, dass er die Briefe an die Central News Agency verfasst hat um noch größeres Aufsehen zu erlangen.Er wusste, dass seine Briefe veröffentlicht werden. Er gab sich in diesen Briefen sogar einen eigenen Decknamen, was meiner Meinung dafür spricht, dass er das Geheimnis um ihn noch intressanter gestalten wollte. Ich glaube auch, dass die Verstümmlungen der Leichen geplant waren um in die Schlagzeilen zu kommen und als grausamer Massenmörder berühmt zu werden. Wenn man es genau betrachtet ist Jack the Ripper nie geschnappt worden aber seine Arbeit war nicht vorsichtig und durchdacht, hätte man früher, die heutigen Möglichkeiten, der Polizei gehabt wäre er vermutlich nach dem ersten Mord direkt festgenommen worden. Ich glaube auch, dass einer der vielen Verdächtigen Jack the Ripper gewesen ist, doch ohne handfesten Beweise konnte man ihn nicht entlarven. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das Rätsel um ihn noch lösen wird, denn man kann alles was über ihn im Internet steht in Frage stellen, denn so gut wie alles sind nur Erzählungen von Menschen, die niedergeschrieben wurden. Wer Jack the Ripper war wird nie ans Licht kommen, aber man kann sagen, dass er wohl der berühmteste Serienmörder der Welt war, denn über ihn wurden unzählige Bücher, Filme und Erzählungen geschrieben. Er war ein grausamer Mensch und doch fanden alle die Geschichten um ihn herum sehr spannend, sodass er heutzutage noch nicht aus dem Gedächtnis verschwunden ist und überall niedergeschrieben noch weiterlebt.

verfasst von D.Stabel

LiteraturverzeichnisBearbeiten

http://www.zeit.de/wissen/geschichte/2013-08/serienkiller-jack-the-ripper

http://www.laila-omari.de/wordpress/?page_id=60

http://www.schreiben10.com/referate/Sonstige/3/Jack-the-Ripper-reon.php

http://www.planetwissen.de/laender_leute/grossbritannien/britische_schauergeschichten/b_schauer_jack.jsp

http://de.wikipedia.org/wiki/Jack_the_Ripper

http://de.wikipedia.org/wiki/Jack_the_Ripper

http://www.jacktheripper.de/briefe/from_hell/http://www.jacktheripper.de/briefe/saucy_jack

http://www.jacktheripper.de/zeitungsarchiv/ http://de.wikipedia.org/wiki/Jack_the_Ripper#Tatverd.C3.A4chtige http://hpd.de/artikel/10035 http://www.patriciacornwell.de/content/die-buecher/jack-the-ripper/die-mordopfer.html http://www.jacktheripper.de/tatverdaechtige/ostrog/ http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/6236-jack-the-ripper-fall-geloest-clip

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki